Darmkrebs Symptome

Was tun wenn er bereits gestreut hat?

Der Darmkrebs hat gestreut – wie geht es weiter?

 

Haben Sie erfahren, dass der Darmkrebs gestreut hat? Dann bekommen Sie hier Informationen. Sollten sich bereits weitere Metastasen gebildet haben, so müssen die weiteren Schritte mit einem Arzt abgeklärt werden. Wenn sich der Tumor immer weiter entwickelt, dann ist auch das Stadium für Darmkrebs bereits weiter fortgeschritten. Oft ist nach der Diagnose nur noch die Chemotherapie eine Möglichkeit der Behandlung für einen Patienten.

Meine persönlichen Worte finden Sie ganz unten


 

Verzweifelt - Die Diagnose, wenn der Darmkrebs gestreut hat

Verzweifelt – Die Diagnose, wenn der Darmkrebs gestreut hat

Keine Angst vor dem Tod

Immer wenn sich diese schlimme Krankheit weiter bildet muss man sich mit dem Tod auseinandersetzen. Jedoch kann man mit einer frühen Vorsorge einiges bewirken und das Streuen verhindern. Durch die heutigen Therapieverfahren kann Darmkrebs bereits frühzeitig erkannt und behandelt werden. Deshalb ist eine Früherkennung des Darmkrebs hier besonders wichtig.

 

Was sind nun die weiteren Schritte

Ich weiß, dass es sehr schwierig ist sich diesem Thema zu stellen. Jedoch müssen Sie die Krankheit verstehen, um auch die weiteren Schritte nachvollziehen zu können. Dazu sollten Sie herausfinden in welchem Stadium Sie sich befinden.

Verschiedene Fragen, um eine genaue Aussage treffen zu können:

 

  • Besteht der Darmkrebs schon seit längerer Zeit?
  • Wo hat sich der Tumor ausgebreitet?
  • Wie kann ich den Tumor beim Wachstum stoppen?
  • Mit welcher Therapie kann ich diesem entgegenwirken?

 

Welche Methoden gibt es für eine Untersuchung?

Nach einer ersten Untersuchung kann der Arzt das Stadium feststellen und eine erste Diagnose machen. Erst danach kann eine weitere Behandlung festgelegt werden. Hier hängt es davon ab, ob der Tumor bereits gestreut hat oder nicht. Sind weitere Organe des Darm betroffen? Bevor man überhaupt mit einer Therapie anfangen kann, muss man wissen wie weit der Tumor fortgeschritten ist. Diese Fragen müssen nun geklärt werden.

Hier verschiedene Methoden um zu erkennen, ob der Darmkrebs gestreut hat:

 

Computertomografie (CT)

Es werden Bilder vom Körper mit einem Röntgengerät aufgenommen. Meistens bekommen Sie hier noch ein Kontrastmittel, um das Gewebe besser sichtbar zu machen. Diese Informationen sind auch sehr wichtig für eine Operation, falls diese notwendig ist.

Untersuchung des Blutes

Es werden die Tumormarker untersucht und auf Veränderungen geprüft – (siehe Tumormarker)

Untersuchung mit Ultraschall

Über den Anus wird eine Ultraschallsonde eingeführt und dadurch kann ein Tumor geortet werden

Koloskopie (Darmspiegelung)

Hierzu wird ein Endoskop benutzt, um das Innere des Darms zu sehen und so kann nun beurteilt werden, ob sich ein Tumor entwickelt hat bzw. wie weit dieser bereits fortgeschritten ist.

 

 Der Darmkrebs wird in folgende Stadien eingeteilt:

 

Stadium 0

Hier bildet sich erst ein kleines Karzinom

Stadium 1

Der Tumor hat sich etwas weitergebildet, jedoch hat er noch keine weiteren Schichten des Darms infiziert

Stadium 2

Der Tumor hat die ersten Darmwandschichten angegriffen und fängt an diese zu durchdringen. Die Lymphknoten sind hier noch nicht befallen

Stadium 3

Nun sind auch die Lymphknoten befallen. Spätestens jetzt ist es äußerst notwendig zu handeln. Im nächsten Stadium werden auch die umliegenden Organe beschädigt

Stadium 4

In diesem Stadium sind nun auch andere Organe wie die Lunge oder Leber betroffen. Hier hat der Darmkrebs mittlerweile zu weit gestreut, um noch eine große Prognose zu treffen

 

Was kann man tun, wenn der Tumor gestreut hat?

Nach dieser Diagnose sollte man sich mit seinem Doktor absprechen. Man sollte in fortgeschrittenem Stadium oft eine Operation vorziehen. Nur so kann der Tumor noch gezielt bekämpft und entfernt werden. Unterschieden werden hier die Tumore in den Metastasen oder den Lymphknoten. Über die Blutbahn werden die Polypen weiter transportiert. Jedoch muss bei einer Operation auch immer mehr Gewebe entfernt werden, um eine weitere Ausbreitung auf längere Zeit zu verhindern. Umso mehr Lymphknoten befallen sind, umso stärker hat der Krebs gestreut und es ist nun schwieriger alles Gewebe operativ zu entfernen.

Auch über eine Chemotherapie kann die Ausbreitung verlangsam und gestoppt werden. Man muss jedoch auch immer überprüfen, ob bereits die Leber oder die Lunge davon betroffen ist. Sollte die Streuung nun über den gesamten Körper gehen, so ist es auch für den Arzt immer schwieriger alles zu behandeln. Hier muss nun immer erst die Größe und Lage der einzelnen Tumore betrachtet werden.

Nun bekommen Sie ein Gefühl dafür, wie Sie sich verhalten müssen und wie weit die Krankheit bereits fortgeschritten ist. Oft ist jedoch die Chemotherapie die letzte Chance für einen Patienten.

Desweiteren sollten Sie ihre Ernährung auch umstellen. Um den Darmkrebs nicht weiter zu fördern sollte man sich möglichst gesund ernähren und auf rohes Fleisch verzichten. Hilfreich ist hier immer Gemüse und viel Flüssigkeit.

 

Wie lange kann ich mein Leben noch genießen?

Es ist fast ein Tabu Thema, dass man sich damit auseinandersetzt. Jedoch wird irgendwann dieser Zeitpunkt kommen. Aber Sie müssen positiv denken (!) in dieser schwierigen Situation. Eine negative Stimmung hilft ihnen und auch ihren Angehörigen nicht weiter. Sie sollten auch die Möglichkeiten der Therapie mit ihren Freunden und der Familie besprechen. So können auch diese Sie bestmöglich unterstützen. Erläutern Sie auch ihren Freunden die Vorteile einer Früherkennung. So schützen Sie auch diese vor der Diagnose dieser Erkrankung.

Sollten Sie den Bedarf nach einem Gespräch verspüren, so können Sie auch gerne mit ihrem Arzt sprechen. Jetzt werden auch die weiteren Schritte für die Nachsorge besprochen. Hierdurch werden nun die Symptome möglichst klein gehalten und versucht Schmerzen zu verhindern.

Aber man sollte hier einfach sein Leben noch genießen. Machen Sie das worauf Sie Lust haben und was Sie schon immer mal machen wollten!

Auch der Kontakt mit anderen Patienten gibt vielen Menschen Kraft diese Zeit zu überstehen. Denn diese Menschen wissen auch, wie sie mit der Krankheit umgehen müssen. Aber auch hier gibt es zwei Gruppen von Patienten. Deshalb sollte man herausfinden, wer überhaupt zu einem Gespräch bereit ist.

 

Es ist schwer sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen

Vielen Menschen fällt es verständlicherweise nicht leicht sich mit diesem Thema zu arrangieren. Jedoch sollte man immer seine persönlichen Möglichkeiten hier voll ausschöpfen. Versuchen Sie deshalb immer wieder ihre Lebensfreude zurück zu bekommen und wieder Spaß am Leben zu haben. Dies wird nicht innerhalb von einer Woche gelingen, aber wenn sie daran arbeiten dann klappt das! Ich wünsche mir es für Sie!


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen