Darmkrebs Symptome

Darmspiegeln Ablauf

Darmspiegelung Ablauf

Der Zeitaufwand einer Darmspiegelung dauert ca. 15 – 30 Minuten. Ein Gastrologe oder ein Internist führt diese ambulant in seiner Praxis durch und kann gleich eine Diagnose abgeben, manchmal wird auch der Besuch in einer Klinik verordnet. Das erste Gespräch vor der Untersuchung mit dem behandelnden Arzt erläutert den genauen Ablauf der Darmspiegelung (Koloskopie).

Zur Beruhigung des Patienten kann ein Medikament verabreicht werden, so dass dieser den Eingriff nicht bewusst mitbekommt. Des Weiteren werden ein Medikament zur Hemmung der Darmbewegung und ein Schmerzmittel verabreicht.

Hier möchten wir darauf hinweisen, dass die meisten Menschen die Untersuchung der Darmspiegelung (Koloskopie) nicht als schmerzhaft, sondern allenfalls als unangenehm empfinden. Über Schmerzen klagen die wenigsten Patienten während einer Untersuchung. Während einer Schwangerschaft sollte dies mit einem Arzt besprochen werden.

Im Idealfall sieht eine Darmspiegelung wie folgt aus:

Wenn der Patient in der bequemen Links-Seitenlage liegt, wird der After von außen betrachtet und der Arzt untersucht mit den Fingern den Enddarm. Dann beginnt die eigentliche Magenspiegelung; hierfür wird das mit Gleitgel bestrichene Koloskop in den After eingeführt, bis das Koloskop durch den Mastdarm und durch den Dickdarm in den untersten Dünndarmabschnitt gelangt. Damit der Schlauch leicht in durch den Darm geschoben werden kann, drückt der Arzt vorsichtig von außen auf den Bauch. Auch wenn sich dies schlimm anhört, ist es nur für ihre Gesundheit.

 


Darmspiegelung Ablauf einfach erklärt

Darmspiegelung Ablauf einfach erklärt

 

Schon bei der Untersuchung während des Vorschiebens des Endoskops ist die Darmschleimhaut gut erkennbar. Im Normalfall wird die Darmschleimhaut erst bei Zurückziehen des Schlauches genau betrachtet und diagnostiziert. Während der Darmspiegelung (Koloskopie) besteht die Möglichkeit einer Biopsie oder sogar die Entnahme von Darmpolypen von der Darmwand. Hierbei hilft unterstützend das Koloskop, welches mit winzigen Schlingen und Zangen versehen ist. Eine Koloskopie ist auch nicht schmerzhaft.

Sofort nach der Darmspiegelung ist es möglich etwas kleines zu essen. Allerdings sollten Sie, wenn Sie ein Beruhigungsmittel erhalten haben, am gleichen Tag kein Auto fahren oder Tätigkeiten ausführen, bei denen eine besondere Konzentration und Aufmerksamkeit verlangt ist. Sollten nach der Koloskopie Beschwerden auftreten, konsultieren Sie bitte sofort den behandelnden Arzt.

 

Magen- und Darmspiegelung – eine einfache Erläuterung

Wer noch nie eine Magen- oder Darmspiegelung durchführen lassen hat, empfindet oftmals Angst vor dem Eingriff. Diese Ängste sind jedoch nicht von Nöten, der Eingriff wird für die Patienten so angenehm wie möglich durchgeführt. Mittlerweile ist die Medizin im 20. Jahrhundert und hat sehr viel Erfahrungen im Bereich des Dickdarm. Auch über Medikamente kann eine gewisse Beruhigung geschafft werden. Weitere Informationen zu dem Thema erhalten Sie hier:

Die Darmspiegelung verstehen

Der letzte Abschnitt des Dünndarms wird bezüglich verschiedener Erkrankungen vom Facharzt untersucht.

1. Angst brauchen Sie vor einer Darmspiegelung nicht zu haben, denn diese ist eher unangenehm als schmerzhaft. Außerdem wird die Darmspiegelung in den meisten Fällen unter Narkose durchgeführt, so dass sie davon gar nichts mitbekommen werden. In dieser Kurznarkose bekommen Sie nicht viel mit. Trotzdem sollten Sie mit dem behandelnden Arzt über Ihre Ängste vor dem Eingriff sprechen.

2. Während der Darmspiegelung werden selbstverständlich, wie bei jedem Eingriff unter Narkose, Ihr Puls, Ihr Blutdruck und Ihre Sauerstoffsättigung im Blut überwacht.

3. Wenn Sie ruhig gestellt sind, beginnt mit der Arzt mit der Darmspiegelung, indem er das Koloskop durch den After bis hin zum Dünndarm schiebt.

4. Durch das vorsichtige zurückziehen des Koloskops gelangt Luft oder CO2 in die Gedärme, so dass dieser sich etwas aufbläht. Vorteilhaft ist hier, dass eventuelle Veränderungen sichtbar werden.

5. Über eine Minikamera, die ich im Koloskop befindet, kann nun der Darm beobachtet werden.

Kommt es bei einer Darmspiegelung zu keinem Befund, kann man noch Versuchen über die Magenspiegelung Erkrankungen im Darm zu erkennen.

1. Da viele Patienten die Magenspiegelung als sehr unangenehm empfinden, besteht auch hier die Möglichkeit einer leichten Narkose. So wird das Einführen des Gastroskops, bei dem gleichzeitig der Würgereflex einsetzt, als angenehmer empfunden.

2. Das Gastroskop wird über den Rachen in den Magen eingeführt. Hierbei kann auch das erste Stück des Dünndarms untersucht werden.

3. Zur Erkennung von außergewöhnlichen Stellen wird Luft in den Magen gepumpt.

Im Falle von ungewöhnlich aussehendem Gewebe, entnimmt der Facharzt eine Probe zur mikroskopischen Untersuchung. Dies hat den Vorteil, dass schnelle Maßnahmen in der Untersuchung von Veränderungen und bösartigen Tumore durchgeführt werden können.

Der Patient hat vor der Untersuchung von Magen- und Darmspiegelungen die folgenden Vorkehrungen zu treffen:

• Entleerung der Gedärme zur besseren Erkennung von eventuellen Veränderungen

• Stopp der Nahrungsaufnahme am Tag vor dem Eingriff.

• Einnahme eines starken Abführmittels am Tag vor dem Eingriff. Dieses Abführmittel wird in der Regel nicht in Tablettenform verabreicht, stattdessen muss der Patient mindestens 2 l Wasser zu sich nehmen. Sollte dies für Sie nicht möglich sein, sprechen Sie bitte Ihren Arzt an, dieser wird Alternativen für Sie finden. In der Medizin gibt es heutzutage sehr viele Möglichkeiten dies zu realisieren.

• Im Falle einer Magenspiegelung muss der Magen zur besseren Erkennung von Veränderungen vollständig geleert sein.

• Abhängig von der Uhrzeit des Eingriffs dürfen Sie morgens oder abends vor der Untersuchung keine Nahrung mehr zu sich nehmen.

 

Als Komplikationen können leichte Blutungen auftreten, während dem Entfernen der Polypen. Aber im Normalfall treten eher wenige Komplikationen bei einer Darmspiegelung auf. Nach der Untersuchung bekommen Sie auch Medikamente, um die Schmerzen zu lindern. Es kann auch passieren, dass Sie nach der Untersuchung Durchfall bekommen. Dies muss ihnen jedoch keine Ängste bereiten.

 


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen