Darmkrebs Symptome

Darmpolypen Symptome

Darmpolypen Symptome

Darmpolypen treten immer in der Nähe von Schleimhäuten auf. Beispiele hierfür sind:

-Magen

-Nase

-Gebärmutter

-Gedärme

Hierbei treten die Darmpolypen eher im älteren Alter auf. Hierbei kommt es vermehrt zu Darmpolypen. Polypen sind gutartige Gewebeteile, die es in jedem Menschen gibt. Sobald das Gewebe bösartig wird spricht man von einem Tumor. Dieser Tumor sollte durch eine Operation entfernt werden. Häufig entstehen durch die Polypen Bauchschmerzen in der unteren Bauchregion.


 

2 Arten von Darmpolypen

1. Adenomatöse Polypen (Form eines Pilz)

2. Villöse Polypen (Form eines Schwamm)

 

Im Laufe der Jahre können Darmpolypen mehrere Zentimeter groß werden.

 

Wie erkenne ich Darmpolypen Symptome?

Normalerweise verursachen Darmpolypen eher wenige Anzeichen. Im Normalfall wachsen die Darmpolypen vor sich hin über die Jahre.

Blut im Stuhl

Typische Anzeichen sind jedoch Okkultblut. Jedoch ist dieses nicht immer sofort sichtbar. Deshalb ist eine Untersuchung beim Doktor nicht verkehrt. Der Arzt lässt die Stuhlprobe nun im Labor auf okkultes Blut untersuchen und kann ihnen genau sagen, ob sich Darmpolypen gebildet haben. Misstrauisch sollten Sie auch werden, wenn sie oft Verstopfung haben.

Villöses Adenom

Die Konsistenz des Stuhls ändert sich dagegen eher weniger. Eigenschaften für Darmpolypen sind hier Durchfall oder sobald Kot mit einer Schleimhaut überzogen ist. Hier muss man sehr Aufpassen, weil die Darmpolypen sich hier unbemerkt ausbreiten und so die Krankheit auslösen.

Es kann auch passieren, dass die Blutungen nicht bemerkt werden und so die Darmpolypen über die Darmschleimhaut in andere Organe gelangen. Anzeichen sind hier Müdigkeit, ein bleiches Gesicht oder Abgeschlagenheit). Eine weitere Untersuchung ist hier nun notwendig, wenn beim Arzt ein kleiner Hämoglobin Wert festgestellt wird.

Diagnose von Darmpolypen

Über eine Koloskopie kann nun festgestellt werden, ob eine Erkrankung entstanden ist. Es muss vorher entschieden werden, ob es sich um gutartige Darmpolypen oder bösartiges Gewebe (Tumor) handelt. Dies wird als Adenome bezeichnet und bedeutet ein Geschwulst auf der Darmschleimhaut. Sobald sich ein Geschwulst gebildet hat, sollte man sofort reagieren. Als Vorsorge kann hier auch eine Tastuntersuchung beim Arzt durchgeführt werden. Eine Darmspiegelung ist jedoch die sichere Methode um Darmpolypen und den entstehenden Darmkrebs zu entdecken. Sobald man öfters an Durchfall oder Verstopfung leidet, sollte man sich über eine Inspektion auf Polypen testen lassen. Meistens kommen die Polypen im Dickdarm vor. Von dieser Stelle aus werden sie dann weitergetragen.

Über die Koloskopie kann die Darmschleimhaut betrachtet werden und das Risiko einer Krebs Erkrankung eingeschätzt werden. Nun kann mit einer Zange eine Gewebeprobe entnommen werden. Durch diese Untersuchung kann festgestellt werden, ob Darmpolypen im Magen Darm vorhanden sind. Der Mediziner führt nach einer Diagnose einen Schlauch über den After ein. An diesem Ende sind eine Kamera und eine Zange.

Ein Labor untersucht den Kot und kann nun ein Ergebnis abgeben.

Darmpolypen Diagnose durch einen Arzt

 

Behandlung

Sobald der Arzt einen Darmpolyp bei einer Durchsicht entdeckt, sollte er auch sofort entfernt werden. Schildern Sie nun dem Mediziner alle Beschwerden, die bei ihnen auftreten. Auch Gewebe, welches noch gutartig ist kann vernichtet werden, da ein Verdacht auf einen bösartigen Tumor jederzeit bestehen kann. Die Adenome müssen nun operativ beseitigt werden. Wenn dies nicht gemacht wird, so breiten sich diese Krankheiten immer weiter im Menschen über die Organe aus. Durch eine Therapie wird nun festgelegt, wie die Polypen bekämpft und eingedämmt werden. Eine Möglichkeit wäre eine Strahlentherapie oder Chemotherapie. Dadurch wird der Tumor klein gehalten.

Jedoch muss man bei einer Behandlung aufpassen, dass man die Darmschleimhaut nicht beschädigt. Bei einer Untersuchung muss man mit dem Endoskop aufpassen, wenn man die Polypen entfernt. Deshalb sollte sich darauf spezialisiert werden, dass nur kleinere Darmpolypen vom Mediziner entfernt werden.

 

Vorsorge bei Darmpolypen

Hier fällt in Studien auch immer wieder auf, dass Darmpolypen Merkmale immer in verschiedenen Ländern auftreten. Deshalb liegt der Verdacht nahe, dass der Lebensstil und die Ernährung eine wichtige Rolle hierbei spielen. Bereits ab 20 Jahren sollte eine Vorsorge starten. Um Adenome zu vermeiden sollte man sich an folgende Tipps halten:

Ernährung

Durch ein fettreiches Essen wird das Risiko erhöht zu erkranken. Desweiteren sollten sie eher auf Gemüse und Obst setzen. Durch diese Maßnahmen können die Risiken im Alter vermindert werden. Deshalb sollte man hier seinen Tagesablauf noch einmal bedenken.

 

Darmpolypen Symptome durch Ernährung verbessern

Darmpolypen Symptome durch Ernährung verbessern

 

Weitere Risikofaktoren

Auch der Alkohol- und Zigarettenkonsum sollte bei einer Erkrankung überdenkt werden. Durch diese Laster werden die Darmpolypen Anzeichen nur gestärkt, wodurch der Krebs früher entstehen kann.

 

Darmkrebs früh erkennen

Nur wenn diese Krankheiten im frühen Stadium bemerkt werden kann man eine Operation verhintern. Durch diese Maßnahmen sollen die Darmpolypen bereits im ersten Stadium erkannt werden. Denn nur so kann frühzeitig eingegriffen werden vom Doktor. Nur in einem der ersten Stadien kann der Krebs mit hoher Heilungschance bekämpft werden.

 

Nach der Operation

Bei etwa der Hälfte aller Patienten mit Darmpolypen entwickeln sich wieder Erreger im Darm. Deshalb sollte man regelmäßig zur Nachsorge Forschung gehen. Durch eine weitere Darmspiegelung kann das Risiko eingedämmt werden, dass man wieder an Darmpolypen Symptome leidet.

Durch die regelmäßigen Kontrollen alle 5 Jahre können die größten Beschwerden und Anzeichen eingeschränkt werden.

Man sollte jedoch die Darmspiegelung vorziehen. Durch die Koloskopie ist die Chance den Erreger zu entdecken viel größer.

 

Vererbung der Darmpolypen

Oft haben Menschen, die Darmpolypen haben, auch die gleichen Merkmale. Laut Medizin wurde jedoch nicht bestätigt, dass es hier einen Zusammenhang gibt. Jedoch sollte man bei Darmpolypen Anzeichen auch die familiäre Beziehung überprüfen.

 

Fazit:

In vielen Fällen ist ein Polyp nur entstanden, weil er zu lange Zeit unbeobachtet war und so wachsen konnte. Nur durch eine regelmäßige Vorsorge können Polypen Eigenschaften erkannt werden. Eine Therapie z.B. durch Medikamente ist nun die letzte Methode, um die Gesundheit des Menschen zu bewahren.


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen