Darmkrebs Symptome

Prognose

Darmkrebs Prognose

Bei den verschiedenen Stadien gibt es für jeden Fall eine unterschiedliche Prognose. Diese kommen durch die vielen Untersuchungen im Laufe der Jahre. Durch die gewonnenen Erkenntnisse kann man nun die Krankheit in verschiedenen Stadien einteilen. Der Tumor kann nun beschrieben werden und man kann eine Aussage treffen wie es um den Patienten steht. Nun kann eine Lebensdauer berechnet werden über die Durchschnittswerte. Um die Krankheit in den Griff zu bekommen sollte man so früh wie möglich den Darmkrebs erkennen. Umso früher dieser erkannt wird, desto besser stehen die Heilungschancen. Die Krankheit des Darmkrebs ist hier nicht zu unterschätzen und sollte mit höchster Vorsicht genommen werden. Die Diagnose ist im ersten Moment ein Schock für das eigene Leben – aber auch für ihre Mitmenschen. Der nächste Schritt ist nun eine Operation. Nach der Operation beginnt die Zeit der Nachsorge. Hier muss das Leben nun auf die neue Situation umgestellt werden.

Darmkrebs Prognose beim Arzt

Darmkrebs Prognose beim Arzt

 

Darmkrebs Prognose lesen und verstehen

Die 5 Jahres Überlebensrate bei einem Tumor

Rektumkarzinom
Stadium I 95%
Stadium II 85%
Stadium III 55%
Stadium IV 5%

 

 

 

 

Quelle:


Sobald man durch eine Früherkennung nun die bittere Wahrheit des Darmkrebs bekommen hat, sollte man sich für die weiteren Schritte interessieren. Für den Patienten ist es nicht immer einfach, dass der Text aus der Arztzeitschrift verstanden wird. In der Früherkennung sollte jedoch schon eine Richtung für die Therapie gegeben sein. Durch viele Fremdwörter und Fachdeutsch wird es sehr erschwert, dass der Text verstanden wird. Nun weiß man nicht welche Prognose gestellt wird und wie es mit einem steht. Sie können jedoch die Ergebnisse hier nicht einfach übernehmen, da hier nur der Durchschnitt genommen wird. Wenn bereits einer ihrer Verwandten diese Krankheit hatte, dann ist erblicher Darmkrebs eine Gefahr für sie. Die Chancen, dass Sie dann erkranken ist um etwa 30 % größer als bei Menschen, die nicht erblich vorbelastet sind. Hier sollten sie die Darmkrebsvorsorge früher starten.

– Die Ergebnisse sind nur Wahrscheinlichkeiten. Keine genaue Prozentangabe

– Es kann sich immer etwas an den Erkenntnissen der Darmkrebs Forschung ändern

– Bei Fragen kontaktieren Sie bitte ihren Doktor

– Es müssen noch weitere Risikofaktoren berücksichtigt werden

 

Prognose im Stadium 0-IV

Eine Prognose sollte immer von einem Mediziner gemacht werden. Informieren sie sich am Anfang, ob der Mediziner ein Spezialist ist auf dem Gebiet. Angegeben ist hier auch die TNM klassifikation. Anschließend nun die verschiedenen Stadien beim Darmkrebs:

Stadium 0 – (Tis, N0, M0)

Hier sind die Heilungschancen noch sehr hoch, wenn der Darmkrebs früh erkannt wird. Es haben sich noch nicht viele Polypen gebildet und somit ist der Tumor noch im Frühstadium. Durch eine Vorsorgeuntersuchung können die ersten Darmpolypen erkannt und entfernt werden. Hierbei kann nun auch gleich das Gewebe des Patienten untersucht werden. Hier sollte auch immer operiert werden. Der Vorteil ist hier, dass sich noch keine Metastasen gebildet haben, die andere Organe (Darm, Lymphknoten) befallen haben.

 

Stadium I – 1 – (T1-2, N0, M0)

Hier hat sich bereits der erste Tumor gebildet. Jedoch ist hier der Darmkrebs heilbar. Auch hier gilt, dass eine frühe Erkennung des Darmkrebs die wichtigste Regel ist, um das Risiko zu minimieren.

Bei diesem Stadium haben sich auch noch keine Metastasen entwickelt, die vom Arzt entfernt werden müssen.

 

Stadium II – 2 – (T3-4, N0, M0)

Auch wenn sich die zweite Stufe schon sehr entwickelt anhört hat man hier noch gute Überlebenschancen. Ab hier wird die Krankheit im 5 Jahres-Rhythmus betrachtet. Laut einer Statistik leben hier noch 85 Prozent, wenn die 5 Jahre überschritten sind. Um den Tumor komplett zu entfernen sollten die Ärzte über die benötigte Erfahrung verfügen und sich auf den Darmkrebs spezialisiert haben. Auch bei diesem Fall haben sich noch wenige Metastasen im Darm gebildet, sodass keine Lymphknoten befallen sind.

 

Stadium III – 3 – (T1-4, N1-2, M0)

Ab hier wird es kritisch und man sollte sich Gedanken über eine Operation machen. Hier ist es wichtig, dass der Darmkrebs mit seinen Metastasen komplett entfernt wird, um eine wiederholte Erkrankung (Colitis Ulcerosa oder Morbus Crohn) zu vermeiden. Die Überlebensrate liegt hier bei etwa 50 Prozent. Als Ergänzung wird hier bereits auf eine Chemotherapie gesetzt. Hier ist meist die Darmwand infiziert, wodurch ein Teil des Tumors bereits andere Lebensorgane angreift. Eine Strahlentherapie wird bei dem Mastdarmkrebs durchgeführt. Diese Maßnahme wird bereits organisiert um den Tumor klein zu halten und wird ca. 1 Jahr durchgeführt. Da es hier jedoch die meisten Komplikationen gibt ist die Medizin noch nicht am Ende der Forschung. Eine Entfernung der Tumorzellen ist hier notwendig, um Folgeschäden zu vermeiden.

 

Stadium IV (Endstadium) – Chemotherapie – (T1-4, N0-2, M1)

Hier ist der Darmkrebs bereits so weit fortgeschritten, dass andere Teile des Darms betroffen sind. Die Größe von Tumoren ist hier oft so groß, dass diese zu lange gestreut haben und den kompletten Darm infiziert haben. Eine Heilung ist hier eher die Ausnahme. Es werden palliative Methoden angewendet, um die Schmerzen so klein wie möglich zu halten.

Die Medizin hat jedoch große Schritte in den letzten Jahren gemacht in diesen Bereichen. Es stellt sich aber auch immer die Frage mit welchen Medikamenten und mit welcher Therapie (Chemotherapie) möchte man weiter Leben.

Link zum Robert Koch Institut

Achtung vor Lungenmetastasen und Lebermetastasen

Im Falle einer Diagnose geht es zum nächsten Schritt. Der Eingriff wird nun mit dem Doktor geplant. Durch eine Operation können die entstandenen Metastasen nun entfernt werden. Hier kommt es immer auf das Stadium des Darmkrebs an. Besoners im Stadium III muss man kämpfen, um den Darmkrebs zu besiegen. Am besten eignet sich dies gleich bei der Darmspiegelung durchzuführen. Jedoch ist dies nur bei geringer Anzahl von Metastasen geeignet. Ansonsten kann man durch eine Chemotherapie die Behandlung durchführen. Bei einer Darmkrebs Vorhersage sollten sie sich also immer vorher informieren, wie es mit ihrer Gesundheit steht und immer einen Mediziner um Rat fragen. Nun ist es wichtig die nächsten Schritte der Nachsorge vorzubereiten. Hier kann nun entschieden werden, mit was für einem Medikament eine Therapie unterstützt wird. Es gibt so viele unterschiedliche Parameter bei einer Prognose zu treffen, deshalb ist es nicht leicht eine genaue Aussage zu treffen.

zurück zur Kategorie „Darmkrebs Anzeichen


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen